Musikantenfreundliches Gasthaus Musikantenfreundliches Gasthaus

Das Projekt

Was ist das Musikantenfreundliche Gasthaus?

Die Idee des Projektes „Musikantenfreundliches Gasthaus“ ist, spontanes Singen und Musizieren in Gasthäusern zu ermöglichen und zu fördern.

Gasthäuser sind von jeher Orte der Geselligkeit. In ihnen wurde nicht nur getrunken und gespeist. Hier spielte sich auch ein Großteil des Gemeinschaftslebens ab. Man erzählte und diskutierte, feierte und trauerte —und man hat gemeinsam gesungen und musiziert.

An diese Tradition des gemeinsamen Singens und Musizierens in Gasthäusern möchte das  Projekt anknüpfen und die Gaststätten als sozialen und geselligen Ort (wieder-)beleben. In  Zeiten des Gaststättensterbens, in denen Gasthäuser ihre gesellschaftlichen Aufgaben verlieren und ihren Betrieb einstellen, erscheint dies als eine dringliche Aufgabe.

Und so funktioniert es: Musiker und Sänger kehren ein ins Gasthaus, um dort spontan und frei zu singen. Entlohnt werden sie mit „Speis und Trank“. Die Musikanten und Sänger sorgen damit für eine gute Atmosphäre, die die Gäste genießen und von der auch der Wirt profitiert.

Angesprochen sind in erster Linie Hobby- und Freizeitmusiker bzw. -sänger. Aber auch alle anderen sind herzlich eingeladen mitzumachen — ob Profi oder Laie. Perfektes Spielen oder Singen wird nicht erwartet. Vorraussetzung ist lediglich die Freude am Singen und Musizieren.

Es geht nicht um Auftritte im klassischen Sinne. Es gibt weder Bühne noch Programm. Es werden keine Eintrittsgelder genommen, noch sollte der Hut rumgegeben werden. Die Musiker und Sänger erhalten keine Gagen. Als Gegenleistung erhalten sie Getränke und/oder Speisen.